Ferienwohnung / Info
Gästebuch
Anfahrt / Kontakt


Sie sind Besucher

Vor den Toren von Bautzen, eingebettet in die Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft, umgeben von den Wäldern, Hügeln und Bergen der Oberlausitz, liegt unsere Ferienwohnung im Ort Königswartha. Abseits vom Massentourismus können Sie hier die Schönheit dieser Gegend erleben. Wer die Stille der Natur liebt, wird sich hier wohlfühlen. Auf ausgedehnten Wanderungen und Fahrradtouren können Sie die Umgebung erkunden. Lernen Sie die Oberlausitzer Umgebindehäuser und die immer noch vorhandene Tradition der Töpferei und Weberei kennen oder unternehmen Sie doch eine einmalige Reise in die Urzeit im Saurierpark Kleinwelka.

 

Wenn Sie unsere schöne Oberlausitz kennen lernen möchten, würde ich mich freuen Sie in unserer Ferienwohnung begrüßen zu dürfen. Bei uns finden Sie eine ruhige, gemütliche und geräumige Ferienwohnung für bis zu 5 Erwachsene.

Ihre Ute Kochte

 

Und das bieten wir Ihnen:

  • Wohnraum mit Esstisch, Couch und Kaminofen
  • voll ausgestattete Küche mit Geschirrspüler
  • Bad mit Dusche und WC
  • ein Schlafzimmer im Untergeschoss
  • zwei Schlafzimmer im Obergeschoss
  • Terrasse mit Gartenmöbeln und Grill im Grünen
  • Telefon, Radio und Sat- TV
  • sicherer Parkplatz im Hof
  • Motorrad/Fahrradgarage
  • Poolbenutzung

Außenansicht

 

 

Außenansicht

 

Blick vom Wohnraum in die Küche

 

 

 

Terrasse

  

 

Wohnraum

Wohnraum

 

 

Leistungen & Preise

 

Die Preise beziehen sich auf  1 bis 2 Personen. Jede weitere Person kostet zusätzlich 5 € pro Übernachtung.  Im Preis enthalten sind die Nutzung der Bettwäsche und Handtücher (Erstausstattung).

 

Anzahl der

Übernachtungen

Preis pro Nacht

(1 - 2 Personen)

Endreinigungs-

gebühr

Bemerkungen

1 bis 3

27 €

20 €

Wechsel von Handtüchern und Bettwäsche 5 €

4 bis 7

25 €

8

22 €

ab 9

20 €

 

Beispiel:

5 Tage mit 4 Personen entsprechen 4 Übernachtungen zu je 35 € zuzüglich 20 € für die Endreinigung. Das ergibt einen Gesamtbetrag von 160 € für Ihren Aufenthalt bei uns.

Schlafraum Obergeschoss

 

Schlafraum Obergeschoss

 

Schlafraum Erdgeschoss

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

   
   

 

Info / Umgebung

 

Königswartha, sorbisch Rakecy, ist eine Gemeinde in der Oberlausitz im Norden des Landkreises Bautzen. Es liegt etwa auf halber Strecke zwischen den beiden Städten Bautzen (20 km) und Hoyerswerda an der Bundesstraße 96. Königswartha gehört zu den wenigen Orten, deren sorbischer Ortsname keine Verbindung zum deutschen Namen hat. „Rakecy“ bedeutet „Leute des Krebses“ und verweist vermutlich auf den Wasserreichtum der Gegend.

Geografie:

Obwohl Königswartha im sorbischen Siedlungsgebiet liegt, ist der Anteil der sorbisch sprechenden Bevölkerung in der eher protestantischen Gemeinde Königswartha wesentlich geringer als in den südlich angrenzenden katholisch geprägten Nachbargemeinden (z.B. Neschwitz).

Durch Königswartha fließt das Schwarzwasser, ein Nebengewässer der Schwarzen Elster. Die umliegende Landschaft ist überwiegend flaches waldreiches Heideland. Über 80 Teiche werden mehrheitlich auch heute noch zur Fischzucht (vor allem Karpfen) genutzt.

Geschichte:

Königswartha wurde erstmalig stichhaltig 1350 als Konigswarthe urkundlich erwähnt und als „Städtlein“ mit Marktrecht bezeichnet. Der deutsche Name leitet sich von einer Warte des böhmischen Königs ab, die hier die alte Straße von Bautzen nach Hoyerswerda sicherte [1] .

Am 1. Januar 2005 wurde der Gemeindeteil Wartha der aufgelösten Gemeinde Knappensee (Landkreis Kamenz) eingegliedert.

Schloß und Schloßpark Königswartha:

Das Schloss wurde in seiner heutigen barocken Gestalt 1780 unter Reichsgraf Johann Carl Friedrich von Dallwitz erbaut. Die sechs Sandsteinskulpturen an der Nordfassade entstanden im ersten Viertel des 18. Jahrhunderts und werden der DresdnerPermoser-Werkstatt zugeschrieben. Sie standen ursprünglich vor dem Herrenhaus in Luga und wurden 1946 aus Furcht vor Zerstörung nach Königswartha überführt. Seit 1949 ist im Schloss eine Fischereischule untergebracht. Die kleine, landschaftlich angelegte Parkanlage wird durch einen zentralen Teich, in dem sich das Schloss malerisch spiegelt, geprägt.

Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft:


Das Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft im gleichnamigen Naturraum in der Oberlausitz (Naturraum Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft) liegt in den Landkreisen Niederschlesischer Oberlausitzkreis, Landkreis Bautzen und Landkreis Kamenz im Freistaat Sachsen. Er liegt in etwa in der der Mitte zwischen den Städten Hoyerswerda, Niesky, Weißwasser, Weißenberg und Bautzen. Er wurde aufgrund seiner einzigartigen Naturausstattung als Landschaftsschutzgebiet und ab 1994 als Biosphärenreservat ausgewiesen. Im Jahr 1996 wurde es das 13. UNESCO-Biosphärenreservat in Deutschland. Die Gesamtfläche des Reservates liegt bei 30,10 km². 14,33 km² dieser Fläche sind von Wald bedeckt, ca. 2,4 km² sind Seen und Flüsse, die Restfläche ist Kulturlandschaft. Es gibt im Reservat unzählige kleinere Seen und Teiche (ca. 350), die fast alle künstlich geschaffen wurden. Die Gegend ist somit die teichreichste Gegend in Deutschland. Die Flüsse Spree und Schwarzer Schöps durchfließen das Gebiet. Besonderes Merkmal dieses Biosphärenreservates sind Rekultivierungsflächen der ehemaligen Braunkohlentagebaue und der zweisprachige Kulturraum (deutsch und sorbisch).

Quelle: Wikipedia


Ausflugsziele in der Umgebung:

Urlaub in der Oberlausitz heißt eine malerische und vielfältige Landschaft kennen lernen mit ihren Seen, Bergen, Wäldern und Sehenswürdigkeiten. Das Quartier bietet Ihnen, aufgrund der zentralen Lage, einen idealen Ausgangspunkt für Erkundungstouren per Rad, PKW oder zu Fuß in die nähere und weitere Umgebung…

 

  • Besuchen Sie doch die historischen Städte Bautzen, Löbau, Zittau, Kamenz oder Görlitz, die allesamt zum Sechsstädtebund gehörten …
  • … oder besteigen Sie den, in Europa einzigartigen, gusseisernen Turm auf dem Löbauer Berg.
  • Dresden mit der wiederaufgebauten Frauenkirche, dem Dresdner Zwinger, der weltberühmten Semperoper und vielen weiteren Sehenswürdigkeiten ist immer einen Besuch wert.
  • Wenn Sie Ihren Urlaub aktiv gestalten möchten, ist ein Ausflug zum Wandern in die Sächsische Schweiz oder das Zittauer Gebirge sehr zu empfehlen. Dabei sollten Sie unbedingt die Festung Königstein besuchen.
  • Fahren Sie mit der Schmalspurbahn zum Oybin, der mit den Malern Caspar David Friedrich und Carl Gustav Carus eine ganze Stilepoche geprägt hat
  • Eine einmalige Reise in die Urzeit ermöglicht Ihnen der Saurierpark Kleinwelka. Hier finden Sie auch einen Irrgarten und einen Miniaturenpark.
  • Oder wie wäre es auf den Spuren August des Starken und seiner bekannten Mätresse der Gräfin Cosel zu wandeln? Besuchen Sie das Jagd- und Wasserschloss Moritzburg und die Burg Stolpen.
  • Empfehlenswert sind auch Tagesausflüge in den Spreewald, in die Tschechische Republik oder nach Polen.
  • Die Gegend wurde durch den Braunkohletagebau geprägt. Tauchen Sie in diese Etappe der Industriegeschichte ein und besuchen Sie das Bergbaumuseum Knappenrode.
  • Im Sommer können Sie in den nahe gelegenen Naturseen wunderschön baden und entspannen.
  • Und das war noch lange nicht alles. Es gibt noch viel mehr, was Sie erkunden können…

 


 

Irrgarten und Miniaturwelt im Saurierpark Kleinwelka
Quelle: www.saurierpark.de
Bautzen - die tausendjährige Stadt
Quelle: www.bautzen.de
   

 

Ferienwohnung Ute Kochte, Birkenweg 8, 02699 Königswartha | Info@FeWo-Kochte.de